+43 664 914 16 60

" R E I N V E N T I N G   O R G A N I Z A T I O N S "

 

Herausfordernde Zeiten in Unternehmen, nicht wahr? Digitalisierung, Industrie 4.0 ... das postindustrielle Zeitalter stellt Unternehmen vor viele offene Fragen.

Vielerorts geht es darum die Balance zu finden zwischen dem Bewahren von erfolgreichen Geschäftsbereichen und dem Neu denken und Neu gestalten anderer Bereichen.

Die Spielregeln haben sich verändert. Vieles was scheinbar lange funktioniert hat, funktioniert nicht mehr.

Es braucht "Neues". WIE dieses "Neue" aussehen soll, ist in vielen Bereichen völlig offen.

Fakt ist Neues entsteht nicht durch Download von linearen Denkweisen, Konzepten und alten Mustern, wie Otto Scharmer es bezeichnet.

Der blinde Fleck existiert und ist riesig. Erst wenn uns das bewusst ist und wir bereit sind den Download Bereich zu verlassen und auf die Ebene der Intutition zu wechseln, entsteht wirklich Neues. Experimentieren, Probehandeln, Testen, Umsetzen, Anpassen in einem immer fortwährenden Kreislauf lässt eine neue Dynamik der Kreation entstehen.

 

WORUM GEHT ES IN UNTERNEHMEN

Die Zukunft ist offen. Das wissen wir schon seit der neuen Physik. WIE wir die offene Zukunft gestalten hängt maßgeblich von unserem MIND - unserer Haltung ab.

Eine klare Vision für das Unternehmen entwerfen, Sicherheit, Vertrauen und Zuversicht vermitteln trotz dem Nicht-Wissen-Können und das Umgehen mit vermeintlicher Unsicherheit - darum geht es jetzt in Unternehmen. Es geht um die Menschen und nicht (nur) um die Strategie. 

 

BE THE CHANGE YOU WANT TO SEE

Wenn wir nicht wissen, wer wir wirklich sind, tun wir uns schwer dem Leben zu vertrauen. Wenn wir nur aus unserem Verstand-Wissen (unser kognitives Wissen) disruptiv, digital, volatil, agil, viral (und wie sonst noch all diese "Schlagwörter" heißen) agieren nutzen wir höchstens ein Prozent unseres Potenzials. In unserer Intuition steckt Weisheit, Kreativität, Lebendigkeit - all das was wir genau jetzt brauchen. Es brach liegen zu lassen können wir uns nicht leisten.

 

WAS UNTERNEHMEN WIRKLICH BRAUCHEN

Was ist wesentlich für Führungskräfte - also Transformational Leader, Change Manager, digitale und agile Leader

  • OPEN MIND - eine bewusste, offene, neugierige, in Fragen lebende Haltung
  • OPEN HEART
  • Bewusstsein und Demut dem Nicht-Wissen gegenüber
  • Lernen und Lehren gleichzeitig über alle Hierarchieebenen hinweg
  • Selbstverantwortung
  • Selbstorganisation
  • Kooperation, Zusammenarbeit und Netzwerkdenken über alle Grenzen hinaus
  • und noch vieles mehr. 

Wissen und Haltung zeigt sich in Handlungen, im Entscheidungsverhalten und in ihrem kommunikativem Auftreten. 

Die Balance zwischen Rahmenvorgaben und gemeinsamen Entscheidungsprozessen ist wesentlich und spiegelt sich in der Haltung wieder. Eine Haltung die davon ausgeht, dass "der Weg im Gehen entsteht" und nicht in jedem Moment Kontrolle notwendig ist, sondern vielmehr das Vertrauen in Menschen und das Zutrauen in die gemeinsame Lösungsfindung aller Beteiligten. 

Offene Fragen:

  • Was sind unsere Ziele?
  • In welchen Bereichen wollen wir gestalten und sichtbar werden?
  • Wo liegt unser Fokus?
  • Wie wollen wir vorgehen?
  • Welche Kompetenzen und Ressourcen sind dafür notwendig?
  • Welche Strukturen brauchen wir dafür?
  • Woran haben wir noch nie gedacht?
  • Was haben wir dabei vergessen?

 

RELAX - NOTHING IS UNDER CONTROL

Wenn wir Angst haben und unter Druck arbeiten, macht unser Gehirn zu. Nichts geht mir. Neues kommt immer aus einem bestimmten Grad der Entspannung.

Sie kennen das sicher, die besten und kreativsten Ideen entstehen immer aus einem entspannten Zustand der Absichtslosigkeit. Wenn wir absolut nichts wollen, taucht "es" auf.

Deshalb brauchen auch Unternehmen so dringend zweckfreie Zeiten in denen Mitarbeiter absichtlos experimentieren  und Probehandeln können.

Diesem Zustand gilt es in Unternehmen bewusst Raum zu geben. Erfolg ist menschlich. Nicht digital.