Felix Mayr

Wie wollen wir in Zukunft arbeiten?

Letzte Woche war ich zu Gast bei einem Future Circle. Es ging um das Thema „Erwerbsarbeit – Wie wollen wir in Zukunft arbeiten?“

Im Vorfeld sollte sich jeder von uns mit den zwei folgenden Fragen beschäftigen und Antworten für sich finden:

  1. Erwerbsarbeit – was stört mich im Moment am meisten?
  2. Wie sieht Erwerbsarbeit der Zukunft aus meiner Sicht optimaler weise aus?

Die Zwei-Minuten-Vorgabe bei der Präsentation war eine Herausforderung für mich, denn in diesem Thema sind aus meiner Sicht viele weitere wichtige Aspekte beinhaltet. Zum Beispiel die Bedeutung und der Wert der Arbeit an sich (Selbstwert des Menschen), der Wert von Arbeit in der Gesellschaft (Integration, Ausgrenzung). Was ist uns grundsätzlich wichtig und wert? Wie unterschiedlich bewerten wir Arbeit?

Am Ende meiner Überlegungen blieben folgende Punkte für mich als die wichtigsten übrig:

  1. Frage: Was stört mich im Moment am meisten?
  • Mich stört, dass es Jobs gibt, die so schlecht bezahlt sind, dass die Menschen von dem Gehalt alleine nicht mehr leben können.
  • Mich stört die Orientierung an Mangel und Defizit = es ist nie genug!
  • Es geht ständig um Wettbewerb – Wer ist der beste, schnellst, größte!
  • Kontrolle scheint noch immer so wichtig.
  • Zu wenig Zeit und Aufmerksamkeit wird verwendet für den Blick in die gewünschte Zukunft (die jetzt stattfindet). Viele treten ständig im Hamsterrad und ersticken in Routinetätigkeiten.

2. Frage: Wie sieht die optimale Erwerbsarbeit der Zukunft aus meiner Sicht aus?

  • Das große Ganze wird gesehen – wir denken in Auswirkungen (z.B. auf Umwelt, Klima, Gesellschaft und Gemeinwohl ).
  • Eine Koexistenz von Produktion und Achtsamkeit findet statt, Effizienz und Mitgefühl leben nebeneinander,
  • Kreative Prozesse werden forciert, Freiheit und Fantasie jedes einzelnen werden geschätzt und gelebt
  • Der Sinn des Unternehmens steht im Mittelpunkt: Warum gibt es unser Unternehmen?
  • Jeder kennt seinen ganz genauen Beitrag zum Erfolg: Was ist mein wichtiger Beitrag dazu?
  • Vision, Orientierung und Ausrichtung ist klar. Die Mitarbeiter wissen wohin die Reise geht, planen und gestalten die Zukunft aktiv mit.
  • Führungskräfte sind mutige Ermöglicher und Förderer, die mit Herz und Verstand agieren. Das WIR-Gefühl ist stark und gleichzeitig kann sich jeder einzelne optimal entfalten.
  • Innovation steht vor Optimierung.
  • Neues wird mutig gewagt und ausprobiert.
  • Es geht nicht um Fehlervermeidung sondern darum frei, neugierig und zuversichtlich neue Wege des Miteinanders in Unternehmen zu leben.
  • Jeder einzelne kann von seinem Einkommen sorgenfrei leben.

Wie wollt Ihr in Zukunft leben und arbeiten? Ich freu mich auf eure Rückmeldungen! Elfi Denk

Text: Elfi Denk

Bild: (c) Felix Mayr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *