+43 664 914 16 60

" CULTURE EATS STRATEGY FOR BREAKFAST ... "  Peter Drucker

 

Kulturarbeit und die Identitäts-Arbeit stellen für mich das Fundament von Organisationsentwicklung dar.

KULTUR

Normalerweise entsteht in Unternehmen über einen längeren Zeitraum durch Abstimmungsprozesse etwas das wir als Firmenkultur bezeichnen. Die Kultur eines Unternehmens wächst mit der Zeit. Sie wird nicht strategisch gebildet. Man kann Kultur nur "entstehen lassen" und die Rahmenbedingungen verbessern.

Man kann Kultur also nicht "managen" jedoch den Austausch vermehren, der die Geschwindigkeit zur gemeinschaftlichen Ausbildung von neuen Wertemustern erhöht. Notwendig dafür:

  • Klare Rahmenbedingungen
  • Bewusstsein über die eigenen Werte
  • Diskursive Prozesse und Austausch über Werte und ihre Bedeutung im Handeln.

 

IDENTITÄT

Die KRAFT der Organisation kommt aus der gemeinsamen Identität, der Vision, Mission, aus gemeinsamen Werten, aus gemeinsamen Zielen, einer klaren Strategie, einer klaren Kommunikation sowie durch Vereinbarungen über die Spielregeln im Alltag.

Teams organisieren sich selbst und lassen sich von außen nicht gezielt verändern. Sie entscheiden autonom wie sie auf "Störung von außen" reagieren.

KREATIVITÄT ist essentiell. Sie läßt sich nicht verordnen. "Sei kreativ" funktioniert nicht. Es braucht eine Open Minded Kultur, Awareness, Absichtslosigkeit, Rahmenbedingungen und Möglichkeitsräume, in denen Kreativität auftauchen kann.

Teams sind erfolgreich wenn Menschen gehört werden und mitgestalten können. Das tun sie dann, wenn Konflikte, Unterschiede in der Wahrnehmung und verschiedene Sichtweisen Raum bekommen und sichtbar gemacht und gemeinsam konstruktiv gelöst werden.

UNTERSCHIEDLICHKEIT/VIELFALT/DIVERSITY ist wesentlich und bildet zusammen mit SELBSTVERANTWORTUNG und SELBSTORGANISATION das Fundament einer erfolgreichen Zusammenarbeit .

 

ALLES REMOTE! Wirklich?

Ich weiß, dass im Moment PRÄSENZ in Organisationen aus vielerlei Gründen schwierig ist. Und natürlich biete ich im Moment alle meine Formate auch Remote an. Einfach weil ich die Menschen in den Organisationen so gut es nur geht unterstützen möchte. Wer aber glaubt Teamarbeit auf längere Sicht ausschließlich in die virtuelle Welt verlagern zu können, der täuscht sich aus meiner Sicht.

Wir Menschen sind soziale Wesen und wollen in Beziehung und in Verbindung sein. Wer das übersieht, übersieht ein menschliches Grundbedürfnis.

Remote oder online zu arbeiten hat einige Vorteile: Meetings brauchen weniger Zeit, Informationsaustausch ist leicht machbar, Reisekosten können gespart werden, ein gewisses Maß an Nähe ist auch über den Bildschirm möglich. ALLERDINGS Bewusstes Erleben, Austauschen, Reflektieren, Gestalten, NEUES kreieren ist nur schwer möglich. Dazu braucht es gemeinsames Sein, einen entspannten Raum und lebendige Energie, in der das Neue entstehen kann. Eine virtuelle Welt bleibt virtuell. Ich freu mich schon wieder auf echte Begegnungen. Und damit bin ich wahrscheinlich nicht allein.

 

Mögliche Themen:

  • Gestaltung der gewünschten Zukunft
  • Verbesserung der Zusammenarbeit im Team
  • Erzeugen von Commitment für die Umsetzung von neuen Strategien, Veränderungen,...
  • Aufbau einer neuen Kommunikationskultur
  • Förderung von Selbstverantwortung und Eigeninitiative im Team
  • Optimierung der Beziehungen an den „Schnittstellen" nach innen und außen